Sonntagsmärchen-stunde aus Werder und Umgebung

 

 

Im kalten Januar ist eine schöne Zeit für Märchen und Geschichten in der warmen Stube. Wir Älteren erinnern uns gern an den kuscheligen Kachelofen mit der Bank davor und den lecker duftenden Bratäpfeln in der Röhre.

Ein bisschen von dieser gemütlichen Atmosphäre können Sie erleben. So kurz nach den „Rauen Nächten“ hören Sie von Bräuchen und vielem Aberglauben in alter Zeit. Auch Frau Holle spielte einst in der Mark Brandenburg eine ganz andere Rolle, als nur die Fee für den Winterschnee zu sein.

Weiter geht es um Nixen, Wassergeister, traurige Wichte und freche Kobolde aus Märchen und Sagen um unsere Heimatstadt  Werder. Wir streifen dabei neben der Havel auch den Stadtwald sowie den Plessower- und Zernowsee.

Auch die Fischerei soll nicht zu kurz kommen. Von gefährlichen Fangtechniken und einer sehr langen Reise wird berichtet.

 

Ich lade Großeltern mit ihren Enkeln und alle Freunde spannender Unterhaltung zu dieser Sonntagsmärchen-Stunde recht herzlich ein.

Die Muckersche schiebt Bratäpfel in die Röhre. Bitte melden Sie sich unter 03327 – 45 0 85 an.

 

Termin:    Sonntag,  14. Januar ab 11 Uhr

Ort:          Café Muckerstube – Domizil anno 1910 –

                   (Brandenburger Str. 164 /Ecke Unter den Linden)

Eintritt:     7,50 Euro, Schulkinder bis 12 Jahre zahlen 3 Euro.

Bratapfel: extra

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtführung & Dia-Vorträge, Jutta Enke, Werder (Havel)