Lesung :Sagenhafte Heimatgeschichte

Im Teil 2 liest Jutta Enke aus „Der Wehrwolf“, einer Beschreibung der Wirren zur Zeit der Reformation in unserer Mark Brandenburg. Es ist quasi die Fortsetzung zum Roman „Die Hosen des Herrn von Bredow“. Wieder verquickt Willibald Alexis in seinem Roman geschichtliche Fakten mit Fantasie vollen Beschreibungen.

Neben den bereits bekannten Persönlichkeiten aus der Geschichte treten auch hier  fiktive Akteure auf den Plan und werden in spannende Handlungen verwickelt und zeigen uns mehr aus dem mühevollen und gefährlichen Alltag jener Zeit.

Erstaunlich welche Verflechtungen von Interessen und feudalem Gehorsam das Land recht lange in Unsicherheit hielten. So wird vom Warten auf die Apoklypse berichtet, welche auch der Hofastrologe des Kurfürsten voraussagte. Auch die Familie des Götz von Bredow hat manches Abenteuer zu bestehen. Erst im Jahre 1539 etablierte sich dann in der Mark der Geist der Reformation. Am Ende hört man, wie noch einmal die Elch-Lederhose bedeutungsvoll eingesetzt werden muss.

Zwischendurch genießen Sie ein märkisches Menü: Spanferkelbraten & Kompott.  

 

Ihre Anmeldung ist unbedingt bis zum 3. 11. erforderlich unter 033 27 - 45 085.

Wird die erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht, weichen wir in die Muckerstube aus.

 

 

            Termin:  Sonntag, dem 12. November ab 17 Uhr

            Ort      :  Restaurant „Zum Scharfrichter“ am Plantagenplatz

            Ticket :   6 Euro

               Menü  :  13,50 Euro

            Dauer  : Ca. 1,5 Stunden 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtführung & Dia-Vorträge, Jutta Enke, Werder (Havel)