Fontane 2000 

                     Zum 200. Geburtstag des großen Dichters und

          zu Ehren seiner "Wanderungen in die Mark Brandenburg"

                            hier ein besonders Programm-Angebot:

                                                                           ° ° °     

1.  Stadtführung in Werder (Havel) auf den Spuren seines Besuches im Jahre 1869

 

2.  DIA-Vortrag: Fontane kam zur Kirschenzeit -  Fontane und Erlebnisse in Werder;

                               Was finden wir noch heute von den Beobachtungenaus dem 19.                                                 Jahrhundert  in unserer Stadt ?

 

3.   Mit Theodor Fontane im Havelland unterwegs

 

3.1 Als keiner Busausflug oder als Tagestour zu den Orten seiner Wanderung

       Gutspark Marquardt  - Uetz  - Paretz (um das Schloss Still im Land) - Etzin und

       Falkenrehde -

     Nur wenige Meilen von der alten Residenzstadt Potsdam entfernt wandeln wir auf den       Spuren von Ministern, Königlichen Familien sowie berühmten Pfarrern.

        ____________________________________________________________________________________________________

     Im Gutspark von Marquardt erinnert das Rauschen alter Bäume an geheimnisvolle           Seancen in der blauen Grotte. Dieses altwendische Dorf beschrieb der Dichter als

     „ebenso anziehend durch seine Lage wie durch seine Geschichte" ...

 

 

     Das komfortable Fährhaus von Uetz im Schweizer Stil bot König Friedrich Wilhelm III.

     und seiner Familie erfrischende Teepausen nach der Kutschpartie von Potsdam und 

     der Kahnfahrt über die Wuplitz. Hier im als „Schönster Ort im ganzen Havelland“

     stärkten sie sich für die Weiterfahrt nach Paretz.  

 

     Im „Schloss Still im Land“ mit dem selbst gestalteten Dorf Paretz verlebte die

     königliche Familie um Friedrich Wilhelm III. und seine Gemahlin Luise so manch

     unbeschwerten Sommer. In den Parkanlagen beim Schloss hören wir fast noch das

     Kinderlachen und die Musikanten  aufspielen zu ausgelassenen Erntefesten mit den

     Dorfbewohnern.

 

     °  Zur Stärkung auf dem Weg ist die Einkehr zum Mittagsmahl möglich.

 

     Etzin, nach Fontane „eines der lachenden Dörfer der Mark“ am Wegesrand nach

     Nauen gelegen, bewahrt in seiner Kirche Zeugnisse längst vergangenen Ruhms. Hier

     machten die Pfarrer alter Zeiten durch Tapferkeit und Fleiß von sich Reden. Und kaum

     zu glauben, dass der „Vater der Statistik in Deutschland“, hier ein Jahr lang von der

     Kanzel predigte.  

 

     Abschließend besuchen wir die renovierte Kirche im Dorf Falkenrehde. Fontane

     notierte hier seine gruselige Begegnung mit einem Enthaupteten.

 

      °  Im Gutshof Havelland ist eine Kaffeepause möglich.

 

3.2  Als Dia-Show (Powerpiont)  zu den Orten von 3.1

 

 

Hier finden Sie uns

Stadtführung & Dia-Vorträge

Schubertstr. 4

14542 Werder (Havel)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

332745085 332745085

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtführung & Dia-Vorträge, Jutta Enke, Werder (Havel)