Radtouren

Wir radeln entspannt und vielerorts auf beschatteten Wegen durch das werdersche Havelland und erleben Natur pur und mancherlei Perlen der Architektur sowie Zeitzeugen der Entwicklung unserer Region. Pausen für eine Rucksackverpflegung sind eingeplant. Es kann auch in einer Gastwirtschaft Rast gemacht werden.

 

 

1. Rundtour um den Glindower See

Erleben Sie den in die eiszeitlich geformte Landschaft eingebetteten Glindower See. Vorbei am Schlosspark derer von Kähne in Petzow sehen Sie die Architektur Karl Friedrich Schinkels und die Landschaftgestaltung durch Peter Joseph Lenné. Nach dem Passieren des Tonabbaugebietes - der Glindower Alpen - erwartet Sie einer der letzten arbeitenden Hoffmannschen Ringöfen sowie das Ziegeleimuseum. Weiter führt die Tour durch den mittelalterlichen Kietz und vorbei an der Dorfkirche.

2. Radtour entlang des Obstbau - Panoramaweges   

Dauer ca. 3-5 Stunden

Entlang schöner Landschaften und Ausblicke führt die Tour von Werder (Havel) Stadtmitte über den mit erlesenem Wein bepflanzten Wachtelberg nach Petzow - dort durch den Lenné-Park um den Haussee. Weiter geht es am Ufer des Glindower Sees auf die Höhe der Glindower Platte zum historischen Telegraphen. Hier kann die Rundum-Aussicht ins Werdersche Havelland genossen werden. Auf dem ausgebauten Radweg passieren wir alte und neue Obstplantagen. Vorbei am "Fliegenden Ross", der einstigen Poststation an der B1 in Derwitz bis zum Flugberg, auf dem Otto Lilienthal seinen legendären ersten Flugersuch startete.


Die Rückfahrt kann je nach Zeibudget direkt entlang des Radweges an der B1 oder über Kemnitz führen. Erholungs- und Fotopausen sind eingerechnet.

3. Per Rad zum Lilienthal-Flugberg   

Dauer 3-4 Stunden mit Pause/Rast

Die Tour führt vom Zentrum Werders zum Zweiradmuseum in den Havelauen. Von der Burgruine Zolchow haben wir einen schönen Blick über den Plessower See zum ältesten Gutshaus der Zauche in Kemnitz. Im alten Dorfkern bsichtigen Sie die Fachwerkkirche. Weiter geht es zum Lilienthal-Flugberg in Derwitz - mit Besichtigung der Wehrkirche und des Museums im Spritzenhaus. Auf dem Radweg neben der B1 geht es zurück nach Werder.

 

4. Werder - Geltow - Werder  

Dauer 3 Stunden

4.1 Einmal um die Insel Werder im weiten Bogen auf dem Festland herum

Der Ort Werder wird passiert und über die Eisenbahnbrücke führt die Tour nach Wildpark West zum ehemaligen "Entenfänger" und weiter in den ältesten Ortskern von Geltow. Ein Halt im aktiven Webereimuseum ermöglicht Einblicke in die Webschule im Bauhausstil der Henni Jensch-Zeymer. Weiter erzählt die "Schill-Linde" von schwerwiegenden Entscheidungen. Über die Baumgartenbrücke geht es wieder gen Werder.

 

4.2 Radtour mit Kulturerlebnissen bei Werder und Geltow    Dauer 3 Stunden

 - Den Maler Karl Hagemeister per Rad entdecken -
Von der Inselbrücke in Werder starten wir in Richtung Bahnhof. Über die Havel per Eisenbahnbrücke führt die Tour nach Wildpark West und weiter in den ältesten Ortskern von Geltow. Dabei streifen wir Wohn- und Schaffensorte des märkischen Malerkolonisten. Ein Halt im aktiven Webereimuseum ermöglicht Einblicke in die Webschule im Bauhausstil. Weiter erzählt die "Schill-Linde" von schwerwiegenden Entscheidungen. Über die Baumgartenbrücke geht es wieder gen Werder.

 

5. Radtour um den Schwielowsee

Dauer 4 Stunden mit Pausen  

Die Tour führt Sie von Werder (Havel) über Petzow und Ferch bis zum Schloss in Caputh und weiter per Fähre nach Geltow und zurück nach Werder. Vorbei am von Karl Friedrich Schinkel und Peter Joseph Lenné geschaffenen Schloss- und Dorfensemble Petzows über die ehemalige Ziegelei in der Löcknitz geht die Tour am Seeufer entlang. Sie erleben wunderschöne Blicke auf den Schwielowsee, Naturoasen und viel Historie am Wegesrand.

 

6. Auf den Spuren der Ziegellords

Dauer 3 Stunden


Millionen von Ziegeln wurden alljährlich aus Werder, Glindow, Petzow und Ketzin per Kahn nach Berlin verschifft. Auch heute gibt es einige Überreste einstiger Produkionstätten und stehen stolze Gebäude aus gelben Hand gestrichenen Ziegelsteinen oder zeugen Straßen- und Geländenamen vom früheren Tonabbau. Auf diesen Spuren führt die Radtour vom Werderaner Bahnhof aus zum Glindower See. Dort steht ein letzter erhaltener Hoffmannscher Ringofen, der heute als Manufaktur betrieben wird. Wir sehen die Wohnhäuser einstiger Ziegeleiarbeiter in der Grelle und bestaunen die einzigartige Ziegelsteinarchitektur des Dorfensembles Petzow. Im Unterholz in der Löcknitz kann man noch versteckte Tonmühlen entdecken. Es wird interessant und spannend zugleich, Arbeits- und Lebensbedingungen rund um die Ziegelsteine der Region zu erkunden.

Für eine Führung im Ziegeleimuseum Glindow (mit Anmeldung) muss mindestens 1 Stunde mehr  eingeplant werden

Hier finden Sie uns

Stadtführung & Dia-Vorträge

Schubertstr. 4

14542 Werder (Havel)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

332745085 332745085

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtführung & Dia-Vorträge, Jutta Enke, Werder (Havel)